Donnerstag, 10. November 2011

ein Düsseldorfer im Benediktinerkloster Dormitio

Seit 1998 lebt der gebürtige Derendorfer rund 3200 Kilometer Luftlinie von seiner Heimat entfernt, mitten in der Jerusalemer Innenstadt. Dort besteht sein Tag aus sechs Stunden Arbeit und 4 bis 5 Stunden Gebet,.

ganzer Bericht derwesten.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen